Zum Inhalt springen

ZahniCampus Roadshow: Das war Würzburg

Schlag auf Schlag geht es jetzt im Frühsommer für ZahniCampus: Nach Leipzig war das nächste Ziel der Roadshow schon sechs Tage darauf die Uni Würzburg.

Früh fanden sich die ersten Zahnis ein zur Präsentation unserer Partner, die vor dem Großen Hörsaal stattfand. Umgeben von solide aussehenden Steinsäulen holte man sich hier neben einem Stempel für die Verlosung so manchen guten Ratschlag für seine weitere Laufbahn. Mit einem Stand dabei war diesmal auch wieder der Freie Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ), der wie alle anderen Anlaufstellen von interessierten Zahnis immer gut belagert war.

Einmal mehr war Flexibilität gefragt: Unsere Mittagspause mussten wir vorziehen, um die im großen Hörsaal stattfinde Klausur nicht zu stören. Falls es also diesmal nicht so geklappt hat: An uns hat’s nicht gelegen, am fehlenden Nachschub von Freigetränken, Keksen und Knabberkram hoffentlich auch nicht — und Bier wurde nachweislich erst bei der Gesprächsrunde am Abend ausgeschenkt.

Leichte Nachschub-Schwierigkeiten an anderer Stelle zeugten allerdings von der enormen Resonanz in Würzburg: Alle 160 Tüten mit Infomaterial und kleinen Goodies wurden uns sozusagen aus den Händen gerissen, noch bevor es in die nächste Runde ging: Verlosung und Diskussion konnten immerhin wie geplant im großen Hörsaal stattfinden.

Logisch, dass bei dem hohen Besucheraufkommen keine Preise hinter dem Tresen zurück blieben: Vom iPad über Bluetooth-Lautsprecher und Powerbanks bis hin zu den Amazon-Gutscheinen gingen alle Preise an glückliche Gewinner. Durch die Verlosung führte Lukas von der Fachschaft zusammen mit Andreas vom Roadshow-Team.

Als Gast zur Gesprächsrunde geladen waren Sascha Kötter, Generalsekretär des BdZA, und Zahnarzt Sven Eric Schäfer, der seine Praxis in der Nähe von Würzburg führt. Etwa 20 Zahnis beteiligten sich lebhaft an der Diskussion über den Nutzen (oder auch nicht) von Doktorarbeit und Doktortitel, Praxisfinanzierung, Vertragsfragen sowie der nie an Brisanz verlierenden Entscheidung zwischen Anstellung oder Selbstständigkeit. Hierzu konnte Zahnarzt Schäfer wertvolle Erfahrungen aus erster Hand liefern. Zuvor neun Jahre lang angestellt, ist er den Schritt in die Niederlassung selbst erst vor einem halben Jahr gegangen und kennt so beide Welten.

Der Zahnmediziner hatte bereits am Vormittag bei der Ausstellung sich und seine Praxis mit einem Stand präsentiert und eine spannende Idee vorgestellt: Damit Zahnmedizinstudenten bereits während ihres Studiums Praxiserfahrungen sammeln können, möchte er sie mit bezahlten Praktika bei sich beschäftigen, auch die Idee eines Netzwerks für Praktikumsstellen kann er sich gut vorstellen. Dieser Vorschlag wurde ebenfalls heiß diskutiert und auch direkt erste Interessenten für das Angebot gefunden.

Wir hatten viel Spaß mit den Würzburger Zahnis und bedanken uns bei Uni, Fachschaft und Teilnehmern für die gute Unterstützung und das rege Interesse.

Und nahtlos geht es weiter: Schon in der nächsten Woche geht es weiter in Bonn mit dem nächsten Roadshow-Termin. Wir freuen uns auf euch!

Die nächsten Stationen

Keine Einträge verfügbar!